Ob klassisch oder neon-bunt, professionell lackierte und modellierte Nägel sind Hingucker. Allerdings stehen UV-Lampen, mit denen die Pracht gehärtet oder getrocknet wird, im Verdacht, das Risiko für den weißen Hautkrebs zu erhöhen. Wissenschaftler schätzen die individuelle Gefahr zwar für sehr unterschiedlich ein – von eher gering bis relativ hoch. Einig ist man sich jedoch bei der Empfehlung für die Praxis: So lange keine abschließenden Ergebnisse vorliegen, sollten Frauen, die auf modellierte Nägel nicht verzichten wollen, auf jeden Fall vorsorglich UV-Schutzmaßnahmen treffen. Dazu gehört die Verwendung von Sun-Blockern oder Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor. Auch fingerlose Handschuhe schützen. Da das Risiko unter anderem abhängig ist von Dauer und Stärke der Bestrahlung mit UV-Lampen, sollte die Einwirkzeit möglichst gering gehalten werden. So lässt sich das Risiko für weißen Hautkrebs verringern.